Stadtführungen Krems

Krems an der Donau ist eine alte Handelsstadt und kann sich wirklich sehen lassen.  Die Fassaden erstrahlen heute noch im schönen Glanz und die zahlreichen Plätze untermauern die Wichtigkeit der alten Märkte. Das Herz der Stadt ist der "Dom der Wachau"! Neu restauriert kommt er vollends zur Geltung. Die Gozzoburg geht auf das 13. Jahrhundert zurück und die Geschichte vom "Simandl" bringt einen jeden Besucher zum Schmunzeln! 

Genießen Sie die herrliche und attraktive Fußgängerzone mit zahlreichen Geschäften, oder erklimmen Sie die hoch gelegene Piaristenkirche mit Blick über die Stadt. Verweilen Sie unbedingt noch in der Stadt Krems nach einer kurzweiligen Stadtführung! Die Angebote sind Vielfältig von Cafes, Restaurants, Weinbars...!!  

Stadtführung Stein an der Donau                    Meine Heimatstadt!

Wir sehen alte Innenhöfe – oftmals ehemalige Stiftshöfe, einen Teil der alten Stadtmauer aus dem 14./15. Jahrhundert und die alten Stadtmauer, welche der Stadt ein äußerst malerisches Aussehen bis heute verleihen!

Stein zählte einst zu einer der wichtigsten Umschlagsplätze entlang der Donau – daher prägen bis heute zahlreiche Handelshäuser das Stadtgefüge. Einer der prächtigsten Häuser aus frühen Zeiten sind die ehemaligen Salzstadln. Oftmals gab es einen Streit zwischen den Steinern und Kremsern Bürgern um die Salzrechte. Lassen Sie sich überraschen, welche Lösung dafür gefunden wurde.

Den Reichtum der Stadt kann man auch an der Vielzahl der Kirchen sehen wie zum Beispiel die Minoritenkirche und die Nikolaikirche. Auch wichtige Persönlichkeiten wie Ludwig Ritter von Köchel oder Martin Johann Schmidt, bekannt als Kremser Schmidt lebten Jahrzehnte lang in dieser herrlichen wirtschaftlich hoch entwickelten Stadt.

Stadtführung Mautern - die Römerstadt

Mautern an der Donau – das Tor zur Wachau – bietet eine spektakuläre Sicht auf die bestens erhaltenen Bauten des Kastells FAVIANIS. Unmittelbar an der Kastellmauer mit U-Turm aus der Spätantike! Einst war es Standort der Legio I Noricorum die spannende Geschichte vor fast 2000 Jahren fesselt bis Heute Jung und Alt.

Eine der berühmtesten Persönlichkeiten der Stadt war der Heilige Severin. Er war einer der größten Diplomaten im Donauraum und versuchte bei Konflikten friedliche Lösungen zu finden.  Er verstarb am 8. Jänner 482 und wird bis heute hoch verehrt. Wir schlendern durch das kleine Stadtzentrum von Mautern, sehen das ehemalige Schloss ( von Außen) und wenn möglich  die Andreaskapelle mit dem kürzlich restaurierten Altar.  ( Eintritt ca. €3,- pro Person) 

Stadtführung Spitz an der Donau

Einst vom Kloster Niederaltaich gegründet war es lange Zeit eine bayrische Enklave in Österreich. Spitz zählt sicherlich zu den schönsten Weinhauer - Orten in der ganzen Wachau!  Ein besonderes Juwel ist die Kirche. Im Inneren findet man ein besonders schönes Altarbild von dem berühmten Kremser Schmidt. Der kleine charmante Kirchen-Marktplatz lädt ein zum Verweilen. 

 

Wanderungsmöglichkeit-/en in Spitz: 

Unser Weg führt uns durch den Weinhauer Ort in die  Weingärten zum Roten Tor – dort hat man wohl den schönsten Blick auf Spitz und seine Weingärten. Man könnte weiter hinauf auf den berühmten Tausend Eimer Berg wandern und wird belohnt mit einem absolut fantastischen Blick ins Donautal!

Eher selten, aber nicht minder schön ist der Besucher der Ruine Hinterhaus - vor allem im Nachmittagslicht erstrahlt das Donautal im herrlichen Licht. 

Mögliche Innenbesichtigungen: Schifffahrtsmuseum Spitz

Stadtführung Melk

Bei einer gemütlichen Stadtführung in Melk sehen wir den Kolomanibrunnen, die Apotheke aus dem 16. Jahrhundert mit seinem bemalten Holzläden, Sechsergassel, Rathaus,… ! Am Fuße der Stiftskirche schmiegt sich die alt ehrwürdige Stadt Melk. Nur noch Reste der alten Stadtbefestigung kann man stellenweise sehen. Hübsch sind noch Reste von alten Fresken, an so manch einer alten Hausfassade wie zum Beispiel eine Darstellung von Abschalom, war einer der jüngeren Söhne von König David und ein Halbbruder des Salamo. Seine Lebenszeit wird um das Jahr 1000 v. Chr. datiert.  

Wussten Sie dass seit 1451 alljährlich am 13. Oktober der Kolomanikirtag abgehalten wird?

Stadtführung Dürnstein

Bei einer ausführlichen Stadtführung werden wir über die Kuenringer hören, die Stadtentwicklung von Dürnstein und natürlich darf die Geschichte von Richard Löwenherz nicht fehlen, welcher hier im 12. Jahrhundert gefangen gehalten wurde. Die malerische kleine Altstadt lockt schon seit Jahrzehnten viele Besucher in die Stadt.   

Ein besonderes Highlight ist das ehemalige Chorherren Stift ( Eintritt ca. €7,- pro Person) , mit seinem „Blaue Turm“. Der neu konzipierte Museums-Rundgang ist hochkarätig und unterstreicht das architektonische Können und den geistlichen Hintergrund des Stiftes. 

 

Stadtführung ohne oder inkl. Eintritt des Stiftes möglich! 

 

Wanderungsmöglichkeit-/en in Dürnstein: 

Kurzwanderung: Entweder eine kurze überschaubare Wanderung hinauf zur Ruine und wieder retour! / Wanderung ca. 1,5 Stunden

 

Anspruchsvolle Rund-Wanderung: Von Dürnstein hinauf  zur Ruine - weiter zur Fesslhütte (Einkehrmöglichkeit) und über den Vogelbergsteig ( Achtung etwas ausgesetzt) wieder hinunter in die Stadt Dürnstein! ca.2,5 - 3 Stunden

 

Genusswanderung: Von Stein an der Donau - Reisperbachtal / Naturlehrpfad - Fesslhütte (Einkehrmöglichkeit)  - Ruine Dürnstein - Dürnstein Stadt ca. 3 Stunden 

Oder anstelle via der Ruine Dürnstein über den Vogelbergsteig ( Achtung etwas ausgesetzt) hinunter in die Stadt Dürnstein

Stadtführung Weissenkirchen

Weißenkirchen ist ein kleiner verträumter Ort inmitten der Wachau. Die alte Wehrkirche zeugt noch von der einstigen Wichtigkeit. Am Fuße der Kirche ist der kleine Marktplatz und Eingang zum Teissenhoferhof. Dieser zählt wohl zu einer der schönsten Renaissance Bauten . Weißenkirchen ist bekannt für die zahlreiche Heurigen - warum nicht ein Gläschen Wein probieren!

 

Wanderung: ( ca. 5 km / 1,5 Stunden)

 

Am späten Nachmittag ist das Licht in Weißenkirchen wunderbar. Hier gibt es einen der schönsten Wanderwege der ganzen Wachau. Zuerst geht es zur alten Wehrkirche rund um sind kleine verwinkelte Wege zu finden. Ein kleiner Weg führt durch die Weinberge hinauf hoch über Weißenkirchen!